Jun 27

Seeländische Turntage Ammerzwil / Grossaffoltern
oder Plitsch-Platsch ohne Sonnencrème

 Grau in grau präsentierte sich der Morgen des 18. Juni. Nichts desto trotz besammelte sich um 07.30 Uhr eine motivierte Gruppe vor dem Zälgli in Frauenkappelen um gemeinsam ins Seeland zu fahren und dort um Bestleistungen zu kämpfen.

 Je näher der Wettkampf rückte, desto mehr regnete es. Zwischen Gummistiefeln, Regenschirmen und Sumpf sank beim einen oder anderen der Mut etwas. Als erste massen sich die Frauen- und Männerturner von uns mit den anderen Riegen. Danach folgten Fachtest Allround und Einzelturnen FMS. Wer keinen Einsatz hatte oder wer den schon durch hatte, versuchte sich trocken und warm zu halten und feuerte die anderen an, kämpfte im TSVF-Leiterlispiel um den Pokal und genoss trotz Petrus schlechter Laune das tolle Fest. Nach dem wohlverdienten Abendessen wetteiferten Bar, Kaffeestube und Festzelt um die Gunst der rund 4000 Turner aus der ganzen Schweiz. Natürlich feierten auch wir vom Turn- und Sportverein Frauenkappelen zünftig mit und irgendwann in der Nacht verzog sich dann eine nach dem anderen in den Schlafsack um noch kurz dem Regengeprassel und der entfernten Musik zu lauschen.

 06.30 Uhr war am Sonntag dann doch etwas früh. Trotz wenig Schlaf und dem immer noch anhaltenden Regen hiess es nun: Frühstück! Gestärkt starteten wir danach zum einlaufen und wieder – es war wie verflixt, immer wenn wir uns aufmachten für unsere Einsätze brachen die Wolken so richtig und es regnete wie aus Kübeln. Bei Sturmböen kämpften die Läufer und Läuferinnen bei der Pendelstafette gegen die Zeit. Etwas nachsichtiger dann das Wetter beim Hochsprung. Kurze Aufhellung – erneuter Sturm – Weitsprung und Schleuderball – Wetterbesserung – Wind – 800m und Fachtest Korbball – Sonne – Rangverkündigung FMS – Sturm – Schönwetter – Seelandstafette-Wolkenband… ungefähr so lief das ab. Aber jetzt zum Fazit dieses Festes:

 Erste Sahne:
3. Podestplätze bei den Einzelturnern
(Hans Jenni Rang 1 und Ruedi Schurtenberger Rang 3, beide Turnwettkampf Männer 45+, sowie Beat Beyeler Rang 2, Turnwettkampf Männer 55+)

 Bombig:
3. Platz 3-teiliger Vereinswettkampf FMS, 3. Stärkeklasse mit einer Punktzahl von 26.97

 Toll:
2. Platz 1-teiliger Vereinswettkampf Aktive Fachteste, FTA mit einer Punktzahl von 9.35

 Sagenhaft:
Einsatz bei den Seelandstafetten (Frauen nur durch Schirientscheid vom 2. Rang verdrängt, Männer kämpferisch durch die Vorrunden und ohne Stabverlust den guten 5. Schlussrang erlaufen)

 Verbesserungswürdig:
18. Rang 3-teiliger Vereinswettkampf Aktive, 2. Stärkeklasse mit einer Punktzahl von 23.55

Da machte sich die kurze Nacht dann wohl doch etwas bemerkbar

 Unglaublich:
All die verbrannten Gesichter trotz des vielen Regens…

Andrea Holzer

Bilder:

weitere Bilder findet ihr hier

Einen Kommentar schreiben